Zahlt das arbeitsamt ein lkw führerschein wenn man einen arbeit geber hat der einen dann sofort einstellen tut



7

Ein Bekannter von mir hat eine so genannte Überbrückungskredit entladen zinnslos nach der Einstellung des Anbieters Beschäftigung in kleinen Dosen zu fragen, sind die Kosten nichts.Viel Glück.moja

Kommentare (7)

Wenn das Konsortium wird voraussichtlich schnell nix, ich könnte in diesem Forum zu erfahren. Sie können eine Anfrage an die Wiederentdeckung der Erziehung …………. Schau dir "!" letzte Woche wurde über Gabelstapler-Zertifikat

Ja, es Arbeitsamt, wenn Sie eine wesentliche Grundlage dafür sind die treibende. Bspl.du nicht mehr wahrnehmen kann Ihre Arbeit

Da ein Lkw-Führerschein nicht zu den Dingen des alltäglichen Lebens gehört,könnte ein Lkw-Führerschein zumindest per Überbrückungsdarlehen vorgestreckt werden.
Ihn als reine Weiterbildungsmaßnahme bewilligt zu bekommen halte ich eher für aussichtslos.
Es kommt halt auf den gestellten Antrag an,zuweilen auch auf die Tagesform des Sachbearbeiters.
Andererseits,wenn ein AG dich sofort einstellen würde,warum gibt er dann kein zinsgünstiges Darlehen als Vorschuß?

Du solltest beim Arbeitsamt einfach nachfragen ob Du eine Umschulung als Berufskraftfahrer machen kannst da ist ein Führerschein mit dabei und Du hast eine komplette Ausbildung ! Ich habe auch mal so eine Umschulung gemacht war echt gut und eine Stelle findest hinterher sofort da Du ja eine gute Ausbildung hast mit Gefahrgutschein , Staplerschein usw. !!!!

Bei der Einreichung des Auftrags zur Ausbildung durch eine Gebühr finanziert werden (800 €?)

Ganz bestimmt nicht, es sei denn. evtl. als als Darlehen und selbst da wird geknausert.
Nichts ist so unsicher investiert wie in einen Führerschein. Zwar bietet Dir ein Arbeitgeber sofort einen Job an, doch wie sicher und wie dauerhaft ist dieser Job?
die Arge wägt sehr genau und zu ihrer eigenen Sicherheit ab, wofür und wieviel Leistungen sie auch als Darlehen tragen wollen.
Ich denke da hast Du keine Chance.

Es ist ziemlich gefährlich, hier Fragen zu stellen,
die Leute sehr bestimmt beantworten. Die
Richtigkeit dieser Antworten kann niemand garan-
tieren.
Also: Ohne Antrag geht gar nichts. Umschulungen/
Weiterbildungen werden am Liebsten nicht gezahlt. Sicher muss der zukünftige Arbeitgeber
dem Arbeitsamt die Einstellung bestätigen.
Wird er das tun? ……..
Viel Glück…….